Gesundheit giftige Stoffe /
Lebensmittel
Schokolade

Hunde erkunden Lebensmittel nicht immer nur mit der Nase, sondern fressen auch das eine oder andere. Um Vergiftungen vorzubeugen, sind nachfolgend Lebensmittel mit toxischen Substanzen aufgelistet.

Das Tox-Zentrum gibt rund um die Uhr unentgeltlich ärztliche Auskunft bei Vergiftungsfällen und Vergiftungsverdacht: Tel. 145 (24 h) www.toxi.ch

Avocado   Avocado: Schädigung des Herzmuskels
Aubergine    Aubergine, Tomaten & andere Nachtschattengewächse:
grünes enthällt Atropin, zittern und Herzrhythmusstörungen
  Brokkoli: Magen- u. Darmtrakt reizend 
Erdnüsse    Erdnüsse: epileptische Anfälle 
Geflügel   Geflügelknochen u. andere Knochen: schlecht verdaubar, splittern.
Barfer verfüttern diese Knochen nur im Rohzustand.
  Hülsenfrüchte: blähend
Kaffee   Kaffee- Koffein:
Herzrhythmusstörungen, neurologische Störungen
Schoko   Kakao, Schokolade:
Theobromin: tödl. Dosis 100mg pro kg Körpergewicht 
Kohl   Kohl: blähend 
Macadamia   Macadamianüsse:
schädigen Magen-Darmtrakt, Nervensystem u. Muskeln 
Muskat   Muskatnuss: zittern, Krämpfe, Tod 
Pilz   Pilze: Schock, Tod 
Rettich   Rettich, Radieschen: blähend
Rosinen   Rosinen:
Grenzwert 11,6 g/kg Hund 
Nuss   Wallnüsse
Zwiebel   Zwiebel/ Knoblauch:
5-10g pro kg Körpergewicht, Hämolyse 
Trauben   Weintrauben:
Nieren schädigend
Torte   Alkoholische Speisen:
Intoxikation, Koma, Tod
Eis   kaltes Futter:
ungesund
Milch   Milch:
Lactoseunverträglichkeit, Durchfall
  Obstkerne (Kirsche, Pflaume, Aprikose etc.):
enthalten Blausäure,
Speicheln, Erbrechen, Durchfall, Fieber, Atemnot, Krämpfe bis hin zum Tod
Gummibärli   Süssigkeiten: Xylit- Karies

Bildquelle: Internet

nach oben

 
 

 
Patella-Luxation
Impfen
 
giftige Pflanzen und Stoffe
- Pflanzen
- Lebensmittel
 
Anatomie
Brachyzephalie
Brachyurie
Genetik
Gentest
Katarakt
Wirbelsäule
Welpen- und Wurfstatistik
Dortmunder Appell
 


 

       
  Impressum